Gynäkologie


Teenagersprechstunde

Trau Dich und vertraue mir!


Vielleicht haben Dir Freundinnen erzählt, dass der erste Gang zum Frauenarzt doch unangenehm war. Aber das muss nicht sein.

Bestimmt gehen Dir viele Fragen durch den Kopf:

 

  • Wann sollte ich das erste Mal zum Frauenarzt gehen?
  • Wie finde ich den passenden Frauenarzt in meiner Umgebung?
  • Was passiert das erste Mal, wenn ich beim Frauenarzt bin?
  • Welche Fragen darf ich stellen? Was will der Frauenarzt von mir wissen?
  • Werde ich beim ersten Besuch beim Frauenarzt auch untersucht?
  • Darf ich eine Freundin oder meinen Freund mitbringen oder auch meine Mutter?
  • Erfahren meine Eltern, dass ich beim Frauenarzt war?
  • Erfährt überhaupt irgend jemand anderes, was beim Frauenarzt besprochen wurde und werden Informationen weitergeleitet?

Bestimmt gibt es noch weitere Dinge, die Dir durch den Kopf gehen.

 

Die am häufigsten gestellten Fragen möchte ich an dieser Stelle beantworten. Im Durchschnitt besuchen die Mädchen den Frauenarzt zum ersten Mal mit 14 oder 15 Jahren. Vielleicht hat Dir eine Freundin oder die Mutter von einem Frauenarzt oder einer Frauenärztin berichtet. Vereinbare einfach einen Termin und ihr lernt euch kennen. Und falls er Dir nicht gefällt, kannst Du Dich weiter umschauen. Auch Du findest bestimmt einen Frauenarzt, bei dem Du das Gefühl hast, dass es passt.

Natürlich kannst Du eine gute Freundin, Deinen Freund oder Deine Mutter mitbringen. Diese dürfen selbstverständlich auch beim Gespräch mit dem Frauenarzt dabei sein, wenn Du es möchtest. Was beim ersten Frauenarztbesuch passiert, bestimmst Du. Falls Du Dich nur allgemein informieren möchtest, so ist das völlig in Ordnung so. Vielleicht hast Du ja Fragen zur Verhütung, zur Regelblutung oder zur gynäkologischen Untersuchung. Spannend sind auch Fragen zur Pubertät, zur körperlichen Entwicklung, zu Hautproblemen, zur Liebe, Sexualität oder auch zu sexuell übertragbaren Krankheiten.

Der häufigste Grund zum Frauenarzt zu gehen ist bei Jugendlichen der Wunsch nach einer sicheren Verhütungsmethode. Entscheidend ist, dass Du sämtliche Fragen stellen kannst und der Frauenarzt wird sie Dir beantworten. Am besten ist es, wenn Du vor Deinem Besuch Deine Fragen und Ängste aufschreibst, damit Du nichts vergisst. Alle Fragen, die Du hast, sind wichtig!

Ein gynäkologische Untersuchung ist beim ersten Frauenarztbesuch nicht unbedingt erforderlich. Falls Du gesund bist und keine Beschwerden hast und Du beispielsweise nur über Verhütung reden und die Pille möchtest, muss eine gynäkologische Untersuchung nicht unbedingt stattfinden. Hierfür gibt es keinen Grund. Du entscheidest, was passiert. Und sollte der Arzt eine Untersuchung vorschlagen: falls es Dir unangenehm ist, darfst Du dies selbstverständlich mitteilen und dann findet an diesem Tag auch keine Untersuchung statt.

Alle Ärzte unterliegen der Schweigepflicht. Somit erfahren Deine Eltern nicht, dass Du beim Frauenarzt warst. Auch sonstige Informationen werden nicht weitergeleitet, da alles der Schweigepflicht unterliegt. Nur in seltenen Ausnahmefällen muss ein Frauenarzt Dich fragen, ob er Deine Eltern informieren darf. Das kommt aber nur sehr selten vor. Zum Beispiel, wenn ein Mädchen mit 13 Jahren zum Frauenarzt geht, weil sie bemerkt hat, dass sie schwanger ist. In solchen Fällen kann es erforderlich sein, dass der Frauenarzt um Kontaktaufnahme mit den Eltern bittet, damit gemeinsam besprochen wird, was weiterhin geschehen soll.

Also: trau dich!


Erkundige Dich telefonisch bei uns, wann die nächste Mädchen-Sprechstunde stattfindet. Wir bieten auch Gruppengespräche als Info-Nachmittage an.

 

Weitere gute Informationen findest Du auch unter folgenden links:

 

www.maedchensprechstunde.de

www.laralove.de
www.love-and-care.de
www.frauenarztbesuch.de
www.loveline.de
www.leilas-haus.de

Für die Wahrnehmung der Teenagerberatung bitte ich höflich um eine Terminvereinbarung und den Hinweis, dass eine Teenagerberatung gewünscht ist. Teile uns bitte auch mit, ob Du Freundinnen zu diesem Termin mitbringst.